Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Scn,dass Sie sich für einen Welpen aus unserer Zucht interessieren!

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie diese Infos - am besten bevor Sie zum Hörer greifen .... Danke!

Wir freuen wir uns über eine frühzeitige telefonische Kontaktaufnahme und beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen. Durch einem Besuch bei uns ("Knuddeltermine" mit den Kleinen ab der 6. Lebenswoche) können Sie dann uns, unsere Hunde und die Aufzuchtbedingungen vor Ort kennenlernen.

Beide Seiten können danach besser beurteilen, ob ein Zwergpinscher oder ein Deutscher Pinscher und speziell einer unserer  "Zwerge" zu Ihnen passt. Wir legen auf dieses Kennenlernen großen Wert, denn wir suchen "besondere" Menschen für unsere Hunde und auf beiden Seiten muß die Chemie stimmen, denn wir stehen immer gerne in Kontakt mit "unseren Babies"!

Abgabe der Welpen erfolgt frühestens ab der 9. Woche. Die Kleinen sind selbstverständlich tierärztlich untersucht, entwurmt, gechipt, geimpft, ein DNA-Profil wurde erstellt und der zuständige Zuchtwart hat sich vom optimalen Zustand der Mutterhündin und der Welpen vergewissert.

Wir suchen für unsere Welpen verantwortungsbewußte Menschen, die sich mit den Eigenschaften der Rasse beschäftigt haben, wissen was auf sie zukommt und gerne die Zeit aufbringen, welche man für einen aktiven und temperamenvollen Hund braucht um ihn auszulasten.

Unseren Welpenkäufern stehen wir ein - hoffentlich langes - Hundeleben mit Rat und Tat zur Seite und freuen uns immer sehr, wenn wir "unsere Babies" bei den "Welpentreffen" wiedersehen!

Sehr informativ und empfehlenswert ist die Seite "Züchter-Info"

Stöbern Sie mal auf dieser Seite zu sehr vielen interessanten und wichtigen Themen ... unter anderem

Warum braucht mein Hund Papiere? Ich will doch gar nicht züchten? Was ist ein Stammbaum? => klick

Hilfreiche Checkliste zur Züchtersuche => klick

Wünsche an den Käufer auf die wir Wert legen (bitte vor allem auch das "Out" lesen, denn solche Anfragen kommen leider imm wieder - Danke!)=> klick

Ich hoffe durch diese Infos konnten bereits viele Fragen beantwortet werden ... prima - weiteres gerne persönlich!  :-)

Die Eltern der Welpen haben die ensprechende Gesundheitsuntersuchungen, durch diese und ideale Förderung in der Aufzucht, versucht der verantwortungsvolle Züchter möglichst die besten Voraussetzungen für gesunde und selbstsichere Welpen zu schaffen. 

Genaues regelt die Zuchtordnung vom PSK

Gesundheitsuntersuchungen beim Zwergpinscher:

Augenuntersuchung (ab 2019: nicht älter als 1 Jahr beim Zuchteinsatz)

freiwillig: Untersuchung auf Patellaluxation

Gesundheitsuntersuchungen beim Deutschen Pinscher:

Augenuntersuchung (ab 2019: nicht älter als 1 Jahr beim Zuchteinsatz)

Untersuchung auf Hüftdysplasie

Untersuchung auf Dilute-Anlageträger (Farbverdünnung)

Untersuchung auf Von-Willebrand-Faktor (Blutgerinnung)

 

Bei uns kostet ein Zwergpinscherwelpe 1200 Euro und ein Deutscher Pinscher 1600 Euro.

Er ist entwurmt, geimpft (EU-Heimtierausweis), gechipt, ein DNA-Profil wurde angelegt und er bekommt eine Ahnentafel vom PSK.

Außerdem packen wir in seinen Koffer noch sein gewohntes Futter für die ersten Wochen, Knabbersachen, Leckerli, Geschirr / Halsband und Leine sowie Lieblingsspielzeug. Also alles was er für einen guten Start in seinem neuen Zuhause braucht!

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?